Privatärztliche Kardiologie

FA für Innere - Kardiologie
Thomas Schawe
FA für Innere - Kardiologie

Ihr Herz in guten Händen

Für Selbstzahler und Privatversicherte bieten wir Ihnen neben unserer hausärztlichen Diagnostik fachärztliche Untersuchungen an. Einen Abrechnung über die gesetzlichen Krankenkassen ist nicht möglich.

Liebe Patientinnen und Patienten,
Ein gesundes Herz schlägt rund 60 bis 100 Mal in der Minute. Es registriert, ob wir gesund sind, uns krank fühlen oder unter Stress stehen, und es reagiert entsprechend darauf. Unser Herz passt seinen Rhythmus also problemlos an jede Lebenssituation an.

Wenn das Organ allerdings selbst erkrankt, gelingt die Anpassung nicht mehr ganz so gut und unser Lebensmotor gerät ins Stottern. Es kann sogar passieren, dass dieser Motor nicht mehr selbständig und störungsfrei arbeitet. Wenn das Herz jedoch seine Funktion nicht mehr erfüllt und der Organismus zu wenig Sauerstoff und Nährstoffe erhält, kann dies zu lebensbedrohlichen Situationen führen.

Gesundhitszentrum Ostmuensterland Ravensberg

Gesundheitszentrum Versmold
Ravensberger Strasse 5
33775 Versmold

0 54 23 – 50 51

  • Unsere Praxis bietet Ihnen alle gängigen konventionellen Untersuchungs- und Behandlungsmethoden an – angefangen vom EKG, der Ergometrie (Belastungs-EKG) und dem Langzeit-EKG über die Langzeit-Blutdruckmessung und die Echokardiographe.
  • Sprechen sie mich oder das Team gerne jederzeit an, gerne auch telefonisch, wenn sie einen individuellen Beratungstermin wünschen

Mit den besten Wünschen für Ihre Gesundheit
Thomas Schawe
Dr. Stephan Schmidt
Fachärzte Innere – Kardiologie

Vorsorgeuntersuchungen – IGEL Leistungen

Ihre gesetzliche Krankenversicherung bietet Ihnen einen weltweit vorbildlichen Versicherungsschutz. Zur Abklärung von krankhaften Befunden werden unsererseits alle medizinisch notwendigen Untersuchungen durchgeführt.

Einige Gesundheitsuntersuchungen sind jedoch von der Kassenleistung ausgeschlossen, insbesondere wenn jemand nur aus Gründen der Vorsorge ausschließen möchte, dass seine hirnversorgenden Arterien von Arteriosklerose eingeengt sind, ohne dass er jedoch Symptome hat.

Sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne, welche Untersuchungen für Sie persönlich sinnvoll sind.

Ultraschalluntersuchung der Halsschlagadern   €65,00

Mit Hilfe der modernen Farbduplexsonografie lassen sich die Gefäßwände bildhaft darstellen. Eine Arterienverkalkung lässt sich in ihrer Frühform erkennen,. Durch frühzeitige Behandlung der Arteriosklerose können Sie einem Schlaganfall vorbeugen.

Der frühe Nachweis arteriosklerotischer Wandveränderungen ermöglicht den Einsatz vorbeugender Maßnahmen wie die Reduktion von Risikofaktoren oder erleichtert die Entscheidung, medikamentöse Maßnahmen zur Blutdrucksenkung oder Cholesterinsenkung zu treffen. Die Messung erfolgt schnell und schmerzlos an der Halsschlagader, eine Verlaufsuntersuchung ist später schnell und einfach möglich.

Echokardiographie (Herzultraschall)   € 85,00

Oftmals können Veränderungen am Herzen selbst nicht wahrgenommen werden, weil sie langsam und über Monate hinweg entstehen. Ist die Herzleistung eingeschränkt, wirkt sich dies nachteilig auf die gesamte Lebenskraft aus, denn das Herz ist sowohl von seiner Lage als auch von seiner Funktion das zentrale Organ des Menschen.

Wann ist ein Vorsorge-Check Herz-Kreislauf zu empfehlen?

Zur Prävention, Früherkennung und laufender Kontrolle – besonders bei:

  • Gesundheitschecks gesundheitsbewusster Menschen
  • privaten und beruflichen Dauerstresssituationen („Manager-Checkup“)
  • funktionellen Herzbeschwerden wie Herzklopfen, Herzrasen oder Herzstolpern
  • Menschen mit familiärer Vorbelastung von Herz-Kreislauferkrankungen
  • Patienten mit besonderen Risikofaktoren, z.B. Bewegungsarmut, Stress, Diabetes, Rauchen oder Übergewicht

Überschrift

Diagnostik
Wir halten verschiedene Möglichkeiten einer differenzierten Diagnostik vor. Dazu gehören neben EKG, Langzeit-EKG (24h-EKG) zur Erfassung von Rhythmusstörungen und Belastungs-EKG zur Erfassung einer KHK vor allem der Ultraschall des Herzens (Echokardiographie), mit dem sich Veränderungen des Herzmuskels, der Herzleistung, der Herzklappen und des Herzbeutels gut erkennen lassen. Auch Laboruntersuchungen (insbesondere spezielle Marker für den Schweregrad der Herzschwäche) liefern weiteren Aufschluss über das Ausmaß der Erkrankung.

Bluthochdruck
Bluthochdruck (medizinisch Hypertonie) wird in der Regel nicht bemerkt. Das macht ihn so tückisch. Denn bleibt er längere Zeit unentdeckt und unbehandelt, können Herz,Gehirn , Nieren und Blutgefäße Schaden nehmen ( Herzinfarkt, Schlaganfall, etc.).  Zur optimale Einstellung des Blutdrucks gehören vor allem  die Einsicht der Betroffenen, regelmäßige Selbstkontrolle des Blutdrucks und eine individuell angepasste Therapie – nicht nur mit Tabletten.

Herzrhythmusstörungen
Wenn das Herz aus dem Takt gerät und seinen Rhythmus verliert, es stolpert oder rast, kann dies verschiedene Ursachen haben.
Erkrankung des Reizleitungssystems, eine Durchblutungsstörung des Herzens, eine Herzmuskelschwäche oder eine Herzklappenerkrankung. Aber auch eine Überfunktion der Schilddrüse oder Stress kann zu Herzrasen führen.
Eine häufige Form der Herzrhythmusstörung ist das sogenannte Vorhofflimmern. Dieses geht unter Umständen mit einem erhöhten Risiko, einen Schlaganfall zu erleiden, einher.

Zwar sind gelegentliche Extraschläge des Herzens meistens harmlos, doch Taktentgleisungen sollte man auf alle Fälle ärztlich abklären lassen, denn sie können Zeichen ernsthafter Erkrankungen sein, vor allem, wenn sie von Schwindel und kurzzeitige Bewusstlosigkeit begleitet sind (medizinisch: Synkopen). Bei dieser Herzrhythmusstörung schlägt das Herz zu langsam, zu schnell oder zu unregelmäßig – mit der Folge, dass die wichtigsten Organe, vor allem das Gehirn, nicht genügend Blut bekommen.

Koronare Herzkrankheit
Die koronare Herzkrankheit (abgekürzt: KHK) ist ein häufiges Krankheitsbild und beschreibt Verkalkungen und Ablagerungen in den Herzkranzgefäßen. Ab einem gewissen Grad der Verkalkung wird das Herz nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff und Energie versorgt.
Symptome der KHK können sich in Engegefühl in der Brust (Angina pectoris), heftigen Brustschmerzen, Luftnot und Herzrhythmusstörungen äußern und zu einem Herzinfarkt führen. Risikofaktoren sind vor allem: Rauchen, Diabetes, Übergewicht, Bluthochdruck, erhöhte  Blutfettwerte, und Stress sowie eine familiäre Veranlagung.

Diese Webseite verwendet Coockies. Mehr Informationen darüber finden Sie in der Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen